Sie sind hier:

Impressum

Herausgeber der Internetseiten

Der Senator für Finanzen der Freien Hansestadt Bremen
Rudolf-Hilferding-Platz 1
28195 Bremen

E-Mail: office@finanzen.bremen.de

Hinweis: Die Dienstleistungsbeschreibungen, Behördeninformationen und Fachinformationen werden von den zuständigen Verwaltungen eigenverantwortlich aufbereitet und aktualisiert. Die redaktionelle Zuständigkeit ist durch die Angabe der verantwortlichen Stelle direkt ausgewiesen. Änderungs- und Aktualisierungsvorschläge richten Sie daher bitte an die angebotenen Adressen.
 

Redaktion, Koordination und Informationspflege

Der Senator für Finanzen der Freien Hansestadt Bremen
Rudolf-Hilferding-Platz 1
28195 Bremen

Hinweis: Die Dienstleistungsbeschreibungen, Behördeninformationen und Fachinformationen werden von den zuständigen Verwaltungen eigenverantwortlich aufbereitet und aktualisiert. Die redaktionelle Zuständigkeit ist durch die Angabe der verantwortlichen Stelle direkt ausgewiesen. Änderungs- und Aktualisierungsvorschläge richten Sie daher bitte an die angebotenen Adressen.

Die Online-Formulare, -Texte, -Bilder und -Grafiken sind ein Angebot der Senatorin für Finanzen. Sie dienen ausschließlich dem persönlichen Service und der persönlichen Information des Nutzers.

Eine Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche Form der gewerblichen Nutzung oder die Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet. Das Copyright für Online-Formulare, -Texte, -Bilder und -Grafiken liegt bei der Senatorin für Finanzen.

Konzeption, Gestaltung und technische Umsetzung

Die Gestaltung und Umsetzung dieser Webseite erfolgte vom bremischen Kompetenzzentrum für die Gestaltung der Informationssysteme (KoGIs) und in Zusammenarbeit mit der SIX Offene Systeme GmbH, Stuttgart.

Haftungsbeschränkung

Der Senator für Finanzen schließt hinsichtlich aller Anwendungen, Informationen und sonstigen Elemente, die unter der URL "service.bremen.de" präsentiert werden, Schadensersatzansprüche aus Pflichtverletzung sowie Schadensersatzansprüche aus Delikten aus, sofern die Schadensursache nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

Im Falle der Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht wird auch für leichte Fahrlässigkeit gehaftet, jedoch nur für unmittelbare Schäden. Diese Begrenzung gilt nicht für Personenschäden.

Externe Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Internetseiten Dritter. Für diese Inhalte ist allein der jeweilige Anbieter verantwortlich. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden diese Links umgehend entfernt.