Sie sind hier:

Wilhelm-Olbers-Oberschule

Die Wilhelm-Olbers- Schule ist die weiterführende Schule für Arbergen, Hemelingen und Mahndorf und arbeitet als teilgebundene Ganztagsschule. Wir beschulen ca. 1050 Schülerinnen und Schüler in der Oberschule und Gymnasialen Oberstufe sowie auslaufend im Gymnasium und der Sekundarschule.

Darüber hinaus sind wir wie alle Oberschulen inklusiv, d.h. behinderte und nicht behinderte Kinder werden in Inklusionsklassen gemeinsam unterrichtet. An der Wilhelm-Olbers-Schule werden sowohl Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt " Lernen, Sprache und Verhalten" als auch Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt "Wahrnehmung und Entwicklung" beschult. Deshalb ist die Wilhelm-Olbers-Schule auch barrierefrei.

An unserer Schule arbeiten ca. 100 Lehrerinnen und Lehrer sowie pädagogisches und nichtunterrichtendes Personal.

An der Wilhelm-Olbers-Schule können folgende Abschlüsse erworben werden: Abitur nach zwölf oder dreizehn Jahren, Mittlerer Schulabschluss und die Berufsbildungsreife.

Seit dem Schuljahr 2011/2012 haben wir eine eigene Oberstufe mit drei Profilen.

Auch in der neuen Oberschule, mit der wir ebenfalls im Schuljahr 2011/2012 sechszügig begonnen haben, arbeiten wir weiterhin nach unserem besonderen Integrationsmodell, dem "Haus". Hier wird klassen- und fächerübergreifend projektorientiert und binnendifferenzierend gearbeitet.

Wir sind Schule mit Sportprofil und einem "sportbetonten Haus" in jedem Jahrgang. Beginnend mit dem Schuljahr 2012 bieten wir in der 5. Klasse insgesamt drei Sportprofile an. Alternativ dazu können die Kinder entweder ein naturwissenschaftliches (monoedukativ), musisch- künstlerisches Profilangebot oder ein Profil aus dem Bereich Wirtschaft, Arbeit, Technik wählen. Die Profile werden zweistündig unterrichtet.

Die Wilhelm-Olbers-Schule ist als "Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung" zertifiziert und Landessieger im Wettbewerb "Starke Schule"- Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen. Dieser Schwerpunkt der Berufs- und Anschlussorientierung spiegelt sich in unseren Schülerfirmen, insbesondere auch im Pallas Café. Dieses Team hat schon vielfach auch auf größeren Veranstaltungen im Stadtteil (Stiftungsmahl) als auch in der Handelskammer und dem Rathaus sehr erfolgreich das Catering übernommen.

Die Schule verfügt über eine schuleigene Bibliothek, die auch für die umliegenden Kindergärten und Grundschulen Angebote bereit hält und für den Stadtteil geöffnet ist. Ein besonderes Angbeot der Schulbibliothek ist unsere e-Lounge, ein Kooperationsprojekt mit der Stadtbibliothek Bremen. Hier können unsere Schülerinnen und Schüler, das Kollegium, aber auch die umliegenden Schulen und der Stadtteil digital auf die Nachschlagewerke der Stadtbibliothek zugreifen und sie für umfangreiche Recherchearbeiten nutzen.

Weitere Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit sind vielfältige Nachmittagsangebote innerhalb des teilgebundenen Ganztags (Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung, ergänzende Unterrichtsangebote wie z.B. Leseclub, musische und künstlerische Angebote, zusätzliche Sportangebote), unsere Ausbildungen zu Schulsanitätern und Streitschlichtern sowie unsere umfänglichen Beratungsangebote durch psychologisch ausgebildete Lehrerinnen und das Sozialpädagogenteam. In der schuleigenen Mensa können die Schülerinnen und Schüler, aber auch die beschäftigten der Schule jeden Tag in der Woche ein Mittagessen mit Salat zu sich nehmen. Alternativ steht für den "schnellen Hunger" auch unser Pallas-Café Treffpunkt zur Verfügung, in dem in den Pausen und zur Mittagszeit Brötchen, kleine Snacks, Obst und Getränke verkauft werden.

Ausführliche Informationen über unsere Schule erhalten Sie auf unserer Homepage unter www.wilhelm-olbers-schule.de