Sie sind hier:

Oberschule Rockwinkel

Verbindung mit der BSAG suchen

Die Oberschule Rockwinkel liegt im Osten Bremens, im Ortsteil Oberneuland. Bemerkenswerte Parkanlagen und Wohngelände des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts prägen die Umgebung.
Nicht zuletzt deshalb ist Oberneuland eines der bevorzugten bremischen Wohngebiete und erfreut sich einer wachsenden Bevölkerungszahl.

Die Oberschule Rockwinkel ist die einzige öffentliche weiterführende Schule in diesem Ortsteil; sie bietet den Kindern des Stadtteils und der Region die Möglichkeit, alle allgemeinbildenden Schulabschlüsse bis zum Abitur zu erwerben. Die Schule ist 4-zügig und beginnt ab der 5. Klasse.

Mit dem Schuljahr 2011/12 entwickelte sich die Schule mit der 5. Klasse aufsteigend zur Oberschule mit Gymnasialer Oberstufe.
In heterogenen Lerngruppen wird durch individualisierten und fächerübergreifenden, projektorientierten Unterricht für alle Kinder ein anregungsreicheres und gleichermaßen leistungsorientiertes Lernen möglich. Entsprechend den Erfahrungen der Besten Schulen in Deutschland, den Schulen der nordischen Länder und wissenschaftlicher Forschung fördern eine größere Heterogenität und längeres gemeinsames Lernen den Schulerfolg. Unser Ziel ist es, möglichst viele Schülerinnen und Schüler für unsere Gymnasiale Oberstufe zu qualifizieren.

An der Oberschule Rockwinkel ist es möglich, das Abitur sowohl nach 12 als auch nach 13 Jahren zu erwerben.
Das Wahlpflichtangebot in der Mittelstufe - neben den Zweiten Fremdsprachen Latein und Französisch sind dies Unterrichtsmodule in Forschungswelten Natur und Alltag, in Wirtschaft, Astronomie und Klimawandel - bereiten auf unsere Profile der Oberstufe vor:

Sprache, Medien, Journalismus ; English in performance ; Naturwissenschaften ; Wirtschaft ;Zurzeit besuchen etwa 900 Schülernnen und Schüler unsere Schule.

Nach nur 18-monatiger Bauzeit erfreuen wir uns seit Ostern 2007 eines wunderschönen neuen Schulgebäudes, das durch seine Architektur Offenheit, Modernität und Funktionalität verbindet und eines Schulgeländes, das allen Alters- und Neigungsgruppen Angebote macht. Ergänzt wird das Schulgebäude durch drei neue Pavillons, in denen die Fachbereiche Musik, Werken und Kunst untergebracht sind und durch ein harmonisierendes Farbkonzept in den hellen und freundlichen Klassen- und Fachräumen.