Sie sind hier:

Oberschule Ohlenhof

Verbindung mit der BSAG suchen

Die Oberschule Ohlenhof hat ihren Betrieb im Schuljahr 2012/ 2013 aufgenommen. Die Klassen sind in einem Übergangsgebäude auf dem Gelände der Grundschule am Halmerweg untergebracht. Hier werden die zumeist zweizügigen Jahrgänge bis zur Fertigstellung des Schulneubaus unterrichtet.

In der Zukunft soll die Schule vierzügig die Jahrgänge 5- 10 unterrichten.

Um unseren Schülerinnen und Schülern ein umfangreiches Fremdsprachenangebot bieten zu können kooperieren wir in diesem Bereich mit der Neuen Oberschule Gröpelingen und können somit Französisch, Spanisch, Türkisch und Latein als 2. Fremdsprache anbieten.

Die Oberschule Ohlenhof hat sich am Quims-Prozess in Gröpelingen beteiligt. Quims steht für Qualität in multikulturellen Stadtteilen und Schulen und sorgt dafür, dass alle mit Bildung und Kultur befassten Institutionen im Stadtteil Gröpelingen sich miteinander vernetzen und so dafür sorgen, dass die Kinder und Jugendlichen im Stadtteil ein umfassendes Angebot an Lern- und kulturellen Angeboten bekommen. So sollen bessere Schulabschlüsse angestrebt und ein einfacherer und erfolgreicherer Start ins Berufsleben unterstützt werden. Gesteuert wurde Quims von Lernen vor Ort, die auch den Prozess der Standortsuche für die Oberschule Ohlenhof begleiten. Auch nach dem Auslaufen von Lernen vor Ort und Quims werden wir weiterhin unsere inhaltlichen Schwerpunkte im Bereich Elternarbeit und Sprache verfolgen.

Die Oberschule hat inhaltich und pädagogisch Schwerpunkte. Inhaltlich werden die Profile Natur: Experiment und Forschung und Sprache: Kommunikation und Medien angeboten. Hier können sich die Schülerinnen und Schüler ab dem 7. Jahrgang einen Schwerpunkt zuordnen und ihre Interessen vertiefen.
Pädagogisch legen wir großen Wert auf individualisiertes Lernen im Deutsch und Mathematik. Die Jahrgänge 5-8 lernen in Lernbüros überwiegend selbstgesteuert und von den Lehrkräften individuell beraten. Im fächerübergreifenden Themenplanunterricht legen wir großen Wert auf kooperative Lernformen und auf den Bereich der Präsentation von Lernergebnissen.