Sie sind hier:
  • Dienstleistungen
  • Erinnerung an die Abgabe der Steuererklärung(en); Schätzung der Besteuerungsgrundlagen

Erinnerung an die Abgabe der Steuererklärung(en); Schätzung der Besteuerungsgrundlagen

Erinnerung an die Abgabe der Steuererklärung(en)

Anlass des (Erinnerungs-)Schreibens:

Die Steuererklärung wurde bisher nicht abgegeben. Deshalb wird erinnert und gleichzeitig darauf hingewiesen, dass die Besteuerungsgrundlagen bei Nichteinhaltung der in dem Schreiben genannten Frist (06.04.2018) geschätzt werden müssen.

Voraussetzungen

Es besteht die gesetzliche Verpflichtung zur Abgabe der in dem Schreiben genannten Steuererklärung(en).

Die Steuererklärung ist innerhalb der genannten Frist elektronisch, z.B. über ELSTER (www.elster.de) oder - soweit zugelassen - in Papierform abzugeben. Telefonische Rückfragen zu dem Erinnerungsschreiben beim Finanzamt sollen möglichst unterbleiben. Im Bedarfsfall ist das Schreiben schriftlich zu beantworten.

Rechtsgrundlagen

Welche Fristen sind zu beachten?

Abgabefrist bis spätestens 06. April 2018 werden berücksichtigt.

Wie lange dauert die Bearbeitung

Die Bearbeitungsdauer hängt von den Umständen des jeweiligen Einzelfalls ab. Aussagen zur Dauer können nicht gemacht werden.

Welche Gebühren/Kosten fallen an?

Keine