Sie sind hier:
  • Dienstleistungen
  • Antrag auf Bewertung ausländischer Bildungsabschlüsse für Sozialarbeiterinnen, Sozialarbeiter, Elementarpädagoginnen und Elementarpädagogen

Antrag auf Bewertung ausländischer Bildungsabschlüsse für Sozialarbeiterinnen, Sozialarbeiter, Elementarpädagoginnen und Elementarpädagogen

Sie haben an einer Hochschule/Fachhochschule/Universität im Ausland einen Abschluss in einer sozialpädagogischen oder elementarpädagogischen Ausrichtung erworben? Dann besteht die Möglichkeit, dass dieser Abschluss nach einer Einzelfallprüfung einem deutschen Abschluss gleichgestellt wird und Sie als staatlich geprüfte Sozialarbeiterin, staatlich geprüfter Sozialarbeiter, Elementarpädagogin oder Elementarpädagoge gelten.

Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit den Ausbildungsberaterinnen der Senatorin für Kinder und Bildung. Bitte bringen Sie zu dem Gesprächstermin Ihre Zeugnisse im Original, falls vorhanden das Curriculum und ggf. Übersetzungen dieser sowie Ausweisdokumente mit. In einer Einzelfallprüfung wird über die Gleichstellung zu einem deutschen Abschluss entschieden.

Voraussetzungen

Abgeschlossenes sozialpädagogisches/elementarpädagogisches Studium an einer Universität, Hochschule, Fachhochschule im Ausland

Welche Unterlagen benötige ich?

  • Urkunde/Zeugnis über akademische Qualifikation

    Alle relevanten Nachweise über die akademische Qualifikation im Original ggf. mit deutscher Übersetzung

  • Ausweispapiere
  • Lebenslauf

Absolventinnen und Absolventen wenden sich an eine der Ausbildungsberaterinnen, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren. Nach Prüfung der Unterlagen wird ein Bescheid erteilt, der das weitere Vorgehen benennt.

Rechtsgrundlagen

Weitere Hinweise

Wenn die Gleichstellung erteilt wurde, muss innerhalb von fünf Jahren die staatliche Anerkennung erreicht werden.

Welche Fristen sind zu beachten?

keine

Wie lange dauert die Bearbeitung

bis zu 3 Monate

Welche Gebühren/Kosten fallen an?

keine