Sie sind hier:

Beistandschaft beantragen

Brauchen Sie Unterstützung bei der Klärung der Vaterschaft oder bei der Forderung von Unterhalt?

Vaterschaft:

Sollte der Vater die Vaterschaft nicht anerkennen, kann die Mutter des Kindes eine Beistandschaft des Jugendamtes zur Feststellung der Vaterschaft einrichten.

Unterhalt:

Gibt es Probleme mit dem Unterhalt minderjähriger Kinder, kann ein Elternteil für die Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen eine Beistandschaft einrichten.

Voraussetzungen

  • Ein schriftlicher Antrag an das Jugendamt (das Amt für Soziale Dienste Bremen, wenn Bremen der Wohnort ist).
  • Den Antrag stellen kann der Elternteil, dem die elterliche Sorge zusteht. Steht sie beiden Eltern zu, kann der Elternteil die Beistandschaft beantragen, in dessen Obhut sich das Kind befindet.
  • Die Beistandschaft kann beantragt werden für die Feststellung der Vaterschaft und/oder für die Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen des Kindes.
  • Der Antrag kann auch vor Geburt des Kindes gestellt werden.

Welche Unterlagen benötige ich?

  • Personalausweis oder Reisepass

Terminvereinbarung mit dem Amt für Soziale Dienste -Jugendamt-, Fachdienst Beistandschaft/ Unterhalt für Minderjährige. Die Beistandschaft kann dann persönlich eingerichtet werden. Oder ein formloser Antrag wird an das Amt für Soziale Dienste Bremen -Jugendamt-, Fachdienst Beistandschaft/Unterhalt für Minderjährige gesandt.

Die MitarbeiterInnen werden die antragstellende Person dann zu einem Gespräch einladen.

Falls die Beistandschaft für den Unterhaltsbereich eingerichtet wird: Zu dem Gespräch muss die Kontoverbindung mitgebracht werden, auf die der Unterhalt überwiesen werden soll. Ebenso alle anderen Unterlagen, die in der Unterhaltsangelegenheit vorliegen (Schuldtitel, Schriftverkehr eines Anwalts u.ä.).

Rechtsgrundlagen

Weitere Hinweise

Die BürgerInnen können sich vor Beantragung der Beistandschaft von den MitarbeiterInnen beraten und unterstützen lassen, siehe dazu Dienstleistung "Unterhalt geltend machen": http://service.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen128.c.45747.de&asl=bremen2014_sp.c.13091.de

 

Welche Fristen sind zu beachten?

Das Kind muss noch minderjährig sein.

Wie lange dauert die Bearbeitung

Nach einer persönlicher Besprechung (ca. 30 bis 60 Minuten) erfolgt die Bearbeitung in der Regel innerhalb von 3 Wochen. Dies ist auch abhängig von den notwendigen Maßnahmen.

Welche Gebühren/Kosten fallen an?

keine