Sie sind hier:

Fristverlängerung zur Abgabe der Einkommensteuererklärung

Termin zur Abgabe der Erklärung kann nicht eingehalten werden

Ist es vorhersehbar, das Sie den gesetzlichen Termin zur Abgabe der Steuererklärung nicht einhalten können, kann das Finanzamt auf Antrag die Frist verlängern.
Ausnahmen bilden die Steuererklärungen, die von Vertretern der steuerberatenden Berufe(z.B. Steuerberater), der Arbeitnehmerkammer oder Lohnsteuerhilfevereinen erstellt werden.
Für diese gilt im Allgemeinen eine Fristverlängerung bis zum 31. Dezember  des Folgejahres. Arbeitnehmer, die freiwillig eine Einkommensteuererlärung abgeben, haben vier Jahre Zeit. Ihre Steuererklärung  2016 kann bis zum 31.12.2020 beim Finanzamt eingereicht werden. Diese sogenannte Antragsveranlagung betrifft in der Regel Arbeitnehmer, die eine Rückersattung der vom Arbeitgeber zuviel einbehaltenen Lohnsteuer erreichen wollen.

Neue Fristen für die Steuererklärung 2018

Steuerbürger, die zur Abgabe von Steuererklärungen verpflichtet sind, haben hierfür zukünftig zwei Monate mehr Zeit. Die verlängerte Abgabefrist gilt erstmals für Steuererklärungen für das Jahr 2018. So kann beispielsweise die Einkommensteuererklärung für das Jahr 2018 bis zum 31. Juli 2019 eingereicht werden.

Auch beratene Steuerpflichtige bekommen ab der Jahressteuererklärung für das Jahr 2018 mehr Zeit: In diesem Fall verlängert sich die Frist vom 31. Dezember des Folgejahres auf den 28. bzw. 29. Februar des übernächsten Jahres. Frist-verlängerungen werden in diesen Fällen nur noch gewährt, wenn den Steuerpflichtigen kein Verschulden an der Säumnis trifft.

 

Ein Antrag auf Fristverlängerung (mit Datumangabe) ist  schriftlich (Post, Fax, E-Mail) unter Angabe von triftigen Gründen beim zuständigen Finanzamt zu beantragen.  Ein telefonischer  Antrag ist regelmäßig NICHT möglich!

Wer das Elster-Verfahren nutzt, kann eine Fristverlängerung auch über ELStER einreichen.

Rechtsgrundlagen

Weitere Hinweise

Das zuständige Finanzamt ist dort, wo der Antragsteller steuerlich geführt wird  

Welche Fristen sind zu beachten?

Ein Antrag auf Fristverlängerung ist rechtzeitig vor Ablauf der gesetzlichen Abgabefrist zu stellen.

Wie lange dauert die Bearbeitung

1 Woche Die Bearbeitung eines Antrags auf Fristverlängerung dauert ca. eine Woche. Bei Zustimmung zur Fristverlängerung erhalten Sie keine schriftliche Benachrichtigung.

Welche Gebühren/Kosten fallen an?

Es entstehen durch den Antrag auf Fristverlängerung keine Kosten.
Wird die Steuererklärung jedoch nicht fristgemäß beim Finanzamt eingereicht, kann durch das Finanzamt ein Verspätungszuschlag festgesetzt werden.