Sie sind hier:

Arbeitslosengeld II beantragen

Sie können Sie können Arbeitslosengeld II-Leistungen(lt. SGB) erhalten, wenn Sie hilfebedürftig und erwerbsfähig sind, Ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenen Mitteln finanzieren können, das 15. Lebensjahr vollendet, die Altersgrenze (Renteneintrittsalter) noch nicht erreicht und Sie in der Bundesrepublik Deutschland leben. Neben der Sicherung des Lebensunterhalts für alle Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft durch Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld werden die angemessenen Kosten der Unterkunft und Heizung finanziert. Darüber hinaus werden Leistungen im Zusammenhang mit der Integration in den Arbeitsmarkt bewilligt.

Der Regelbedarf deckt pauschal die Kosten für Ernährung, Kleidung, Haushaltsenergie (ohne Heizung und Warmwassererzeugung), Körperpflege, Hausrat, Bedürfnisse des täglichen Lebens sowie in vertretbarem Umfang auch Beziehungen zur Umwelt und die Teilnahme am kulturellen Leben ab.

Seit dem 1. Januar 2019 beträgt der Regelbedarf monatlich 424 Euro für alleinstehende und alleinerziehende Leistungsberechtigte. Der Regelbedarf für zwei Partner der Bedarfsgemeinschaft, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, beträgt jeweils 382 Euro. Für sonstige erwerbsfähige Angehörige einer Bedarfsgemeinschaft, sofern sie das 18. Lebensjahr vollendet haben bzw. für erwachsene Leistungsberechtige unter 25 Jahren, die ohne Zusicherung des Jobcenters umziehen, beträgt der Regelbedarf 339 Euro. Die Höhe der Leistung an Kinder beträgt zur Zeit:

  • für Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres 245 Euro,
  • für Kinder  vom Beginn des 7. bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres 302 Euro,
  • für Kinder vom Beginn des 15. bis unter 18 Jahre 322 Euro.

Weiterhin werden die Kosten für Unterkunft und Heizung übernommen, soweit sie angemessen sind.

Über die Regelleistung hinaus können einmalige Leistungen als Darlehen oder Geld- und Sachleistung gewährt werden für

  • die Erstausstattung der Wohnung einschließlich Haushaltsgeräte,
  • die Erstausstattung für Bekleidung (auch bei Schwangerschaften und Geburt) und
  • die Anschaffung und Reparaturen von orthopädischen Schuhen, Reparaturen von therapeutischen Geräten und Ausrüstungen sowie die Miete von therapeutischen Geräten.

Voraussetzungen

In der Regel erhalten Personen,

  • die das 15. Lebensjahr vollendet haben und die Altersgrenze (Renteneintrittsalter) nach § 7 SGB II noch nicht erreicht haben,
  • die erwerbsfähig sind,
  • die hilfebedürftig sind,
  • die ihren gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben,

Leistungen nach dem SGB II.

Näheres regelt das Kapitel 2 des SGB II, insbesondere der § 7 SGB II.

Welche Unterlagen benötige ich?

  • Personalausweis oder Reisepass
Zur Beantragung der SGB II Leistungen stellt das Jobcenter Bremen ein Antragsformular bereit. Dieses ist entweder direkt bei der zuständigen Geschäftsstelle oder im "Downloadcenter" unterhalb des Punkts "Service" auf der Homepage des Jobcenters Bremen zum Selbstausdrucken erhältlich.

Für Tage vor der Antragstellung können keine Leistungen erhalten werden.

Der Antrag kann ohne Einhaltung einer Form schriftlich, telefonisch oder auch persönlich gestellt werden, um erst einmal keinen Verlust zu riskieren. Die erforderlichen Antragsunterlagen werden dann, möglichst vollständig und zeitnah, nachgereicht.

Rechtsgrundlagen

Wie lange dauert die Bearbeitung

2 Wochen Die Prüfung und Bewilligung der Leistungen erfolgt in der Regel innerhalb von zwei Wochen, wenn alle Unterlagen vorgelegt wurden.