Sie sind hier:

Hundehaltung

Hundehaltung

Der Ordnungsdienst bestreift verstärkt Park- und Grünanlagen, um zu Prüfen ob die Hundebesitzer/innen sich an die Anleinpflicht halten.

Des Weiteren wird darauf geachtet, dass die Hundebesitzer/innen den Hundekot ordnungsgemäß beseitigen.

Die Anleinpflicht für Hunde in der freien Landschaft (Brut- und Setzzeit) gilt in Bremen ab dem 15. März und endet am 15. Juli eines Kalenderjahres.

So müssen seit 15. März bis zum 15. Juli Hunde angeleint werden, wenn der Spaziergang außerhalb des bebauten Stadtgebiets führt. Doch auch in der Stadt wird der Freilauf der Hunde eingeschränkt. So gilt ganzjährig Leinenzwang in vielen Parkanlagen.

Hunde die im öffentlichen Raum geführt werden, dürfen den Straßenverkehr nicht gefährden.

Voraussetzungen

Prinzipiell darf in Bremen ein Hund nur von Personen geführt werden, die körperlich dazu in der Lage sind, ihn zu kontrollieren. Ist dies nicht gewährleistet oder liegt keine Erfahrung in Sachen Hundeführung vor, gilt die Person als ungeeignet zur Führung eines Hundes. Wer seinen Vierbeiner in Geschäften, Einkaufszentren sowie öffentlichen Verkehrsmitteln und bei Veranstaltungen Gassi führt, muss ihn anleinen und das jeweilige Hausrecht berücksichtigen. Zudem müssen Hunde außerhalb des eigenen Grundstücks beziehungsweise der eigenen Wohnung stets ein Halsband mit dem Namen und der Anschrift des Halters tragen.