Sie sind hier:

Reisepass beantragen - für Personen unter 18 Jahren

Der Reisepass kann auch für Personen zwischen 0 und 18 Jahren ausgestellt werden. Für einige Reiseziele ist dies notwendig, da der Kinderreisepass oder Personalausweis nicht in allen Ländern anerkannt wird.

Der Reisepass kann in einem der BürgerServiceCenter in Bremen beantragt werden.

Es reicht aus, wenn ein Sorgeberechtigter den Antrag persönlich stellt und der andere Sorgeberechtigte seine Zustimmungserklärung und sein Ausweisdokument (im Original) vorlegen lässt.

Eine Änderung der Personendaten des Kindes (z.B. eine Namensänderung) ist im Reisepass nicht möglich. In diesen Fällen ist bei Bedarf ein neuer Reisepass zu beantragen.

Weitere allgemeine Informationen zum Reisepass erhalten Sie unter
https://www.service.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen128.c.9876.de

Voraussetzungen

Das minderjährige Kind:

  • besitzt die deutsche Staatsangehörigkeit
  • muss bei der Antragstellung anwesend sein

Wichtig: Dies ist eine Dienstleistung in kommunaler Zuständigkeit. Sie können daher grundsätzlich nur eine Dienststelle aufsuchen, die sich an Ihrem (Haupt-)Wohnort befindet.

Ausnahme: Wenn ein wichtiger Grund dargeleget wird, muss der Antrag auf Ausstellung eines Passes auch von einer örtlich nicht zuständigen Passbehörde bearbeitet werden. Ein Pass darf nur mit Ermächtigung der örtlich zuständigen Passbehörde ausgestellt werden. In diesem Fall verdoppelt sich die Gebühr, wenn dies auf Veranlassung des Antragstellers von einer nicht zuständigen Behörde vorgenommen wird.

Welche Unterlagen benötige ich?

  • 1 aktuelles biometrietaugliches Passfoto nach der Fotomustertafel
    (Empfehlung: nicht älter als drei Monate)
  • Fingerabdruckerfassung auch bei Kinder ab dem 6. Lebensjahr
  • Bei einem Umzug über Gemeindegrenzen hinaus ist eine Änderung des Wohnortes notwendig
  • ggf. Sorgerechtsnachweis bei nur einem Erziehungsberechtigten, wenn der Umzug der minderjährigen Person aus der gemeinsamen Familienwohnung vor weniger als sechs Monaten stattgefunden hat (vgl. Nr. 6.1.3.4 der Passverwaltungsvorschrift)
  • Zustimmungserklärung aller Sorgeberechtigten (siehe unter weitere Informationen "Einverständniserklärung ePass")
  • Personalausweise oder Reisepässe aller Sorgeberechtigten
  • ggf. Geburtsurkunde bei Säuglingen bzw. Kleinkindern, welche noch nicht über Reisepass oder Personalausweis verfügen
  • wenn bereits vorhanden: Kinderreisepass / Kinderausweis / Personalausweis des Kindes
  • Alle Erziehungsberechtigten müssen der Ausstellung des Reisepasses zustimmen, jedenfalls aber derjenige sorgeberechtigte Elternteil, bei dem das Kind rechtmäßig (d.h. mit Zustimmung des anderen Elternteils oder aufgrund gerichtlicher Entscheidung) seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.
  • Es genügt, wenn ein Elternteil mit gültigem Ausweisdokument zur Abholung vorspricht. Die Eltern oder der allein erziehungsberechtigte Elternteil können den Reisepass auch durch eine bevollmächtigte Person abholen lassen. Neben der Vollmacht benötigen wir ein gültiges Ausweisdokument der bevollmächtigten Person, die Personalausweise der Eltern (Kopien genügen). Nur bei der Antragstellung können Erziehungsberechtigte auch ihre Zustimmung zur Abholung durch das minderjährige Kind erklären.

Weitere Hinweise

Gültigkeit

  • Für Personen unter 24 Jahren: 6 Jahre

Wie lange dauert die Bearbeitung

grundsätzlich ca. 3-4 Wochen
im Expressverfahren ca. 3-4 Tage

Welche Gebühren/Kosten fallen an?

37,50 EUR für Personen bis 24 Jahre
32,00 EUR zusätzlich für die Ausstellung im Expressverfahren
22,00 EUR zusätzlich für den 48-Seiten-Pass

Mit den folgenden Links buchen Sie immer nur einen Termin für eins der beschriebenen Anliegen.
Sollten Sie mehrere Anliegen dieser Art haben, dann klicken Sie bitte auf den Namen der unten aufgeführten Dienststelle und wählen Sie dort im rechten Menü die Terminvereinbarung.

Frühestmöglicher Termin in Bremen: BürgerServiceCenter-Nord am Mi. 09.10.19 um 09:15

Weitere Dienstleister

Nachfolgend aufgeführte Stellen stehen außerhalb der bremischen Verwaltung, können Ihnen aber bei der Inanspruchnahme der Dienstleistung behilflich sein.
Die Angaben auf den verlinkten Darstellungen werden von den Dienstleistern selbst gepflegt und stehen nicht in der Verantwortung der bremischen Verwaltung.