Die Sozialzentren und Fachdienste des Amtes für Soziale Dienste stellen während der pandemischen Entwickelung der Coronakrise alle vorgesehenen Dienstleistungen sicher.
Aus gesundheitspräventiven Gründen und um die Ausbreitung des COVID-19-Virus zu verlangsamen, werden Bürgerinnen und Bürger darum gebeten, weiterhin ihre Anliegen soweit möglich telefonisch oder per Mail vorzutragen.
Als Reaktion auf die aktuelle Entwicklung der Infektionszahlen ist in allen Räumlichkeiten des Amtes für Soziale Dienste verpflichtend eine Maske zu tragen.
Die Sozialzentren Öffnungszeiten finden Sie bei der entsprechenden Fachabteilung https://www.amtfuersozialedienste.bremen.de/ueber_uns/standorte-14432

In den sechs Sozialzentren, im Fachdienst Flüchtlinge, Integration und Familien sowie im neu gegründeten Fachdienst Teilhabe können Sie viele, für das Leben nötige Dienstleistungen beantragen, von Teilhabeleistungen über Elterngeld bis hin zum Unterhaltsvorschuss für die Kinder. Zugleich erhalten Sie in allen Lebenslagen, in denen Unterstützung gefragt und geboten ist, Beratung und Hilfen. Aber auch nach Bremen geflüchtete Menschen können bei uns Hilfen und Unterstützung beantragen.

Als Jugendamt nimmt das Amt für Soziale Dienste auch hoheitliche Aufgaben, wie den Schutz von Kindern und die Mitwirkung in jugendgerichtlichen Verfahren, wahr und fördert die persönliche Entwicklung junger Menschen.

Als Sozialamt unterstützt das Amt für Soziale Dienste Bürger:innen, die nicht voll erwerbstätig sein können. Unsere Fachkräfte beraten Erwachsene in besonderen sozialen Schwierigkeiten und ältere Menschen. Der Fachdienst Teilhabe unterstützt Menschen mit Beeinträchtigungen, die hilfebedürftig sind.

Der Fachdienst Flüchtlinge, Integration und Familien unterstützt geflüchtete Menschen mit Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz für Berechtigte in der Zentralen Aufnahmestelle, Notunterkünften, Übergangswohnheimen und anderen Einrichtungen, sowie Kinder und Jugendliche, die allein ohne Sorgeberechtigte nach Bremen geflüchtet sind.

Alle Mitarbeiter:innen des Amtes, der Sozialzentren und Fachdienste engagieren sich täglich, im Rahmen der rechtlichen Gegebenheiten, Sie zu unterstützen.

  • 0421/361-98 726